• Wandern im Kleinwalsertal - Fiderepasshütte

Fiderepasshütte

DSC 0405k

Die sogenannten Hammerspitzen sind heute im wahrsten Sinne des Wortes Mittelpunkt der beliebten Wanderung. Das Zwischenziel ist die Fiderepasshütte, wo man frische Kräfte für den langen Abstieg tanken kann.

Der Start der Wanderung ist die Bergstation der Kanzelwandbahn. Von hier wandert man zum Gipfel der Kanzelwand mit herrlichem Ausblick und dann hinab über Grashänge zur Roßgund. Danach über die Hänge bis zur Kühgundalpe. Hier führt der Weg über einen reizvollen von hohen Wänden begleiteten Boden sanft empor zur Fiderepasshütte. Der Abstieg erfolgt über das Wildental mit herrlichen Tief- und Fernblicken. Im Tal hält man sich bei den Wiesalpen links, um bald darauf Schwendle und eine erste Bushaltestelle zu erreichen.

Dauer: ca. 4 Stunden 15 Minuten

Höhe: 2065 Meter

Ausgangspunkt: Bergstation der Kanzelwandbahn, 1950 Meter, Talstation mitten im Dorf

Endpunkt: Schwendle in Mittelberg, 1170 Meter, zurück zur Talstation der Kanzelwand
mit dem Walserbus Linie 1

Höhenunterschied: 470 Meter im Aufstieg, ca. 1300 Meter im Abstieg

Anforderungen: Fast nur Bergwege, zum Teil in steilerem und steinigem Gelände

Einkehr: Bergstation; Fiderepasshütte auf 2065 Meter, 134 Schlafplätze; Fluchtalpe, Schwendle